Unter dem Motto „Schiff ahoi“ fand das diesjährige Frühlingskonzert des Musikvereins „Concordia“ Theley e.V. in der maritim geschmückten Sport- und Kulturhalle in Theley statt. Zusammen mit den Sängern des Shanty Chores MK „SSS Passat“–Nordsaar e.V. begaben sich die Musikerinnen und Musiker auf eine musikalische Kreuzfahrt durch Raum und Zeit. Mit dem „Gruß an Kiel“ zogen die Musikerinnen und Musiker gefolgt von den Sängern in die Halle ein, um dann vor der Bühne gemeinsam mit den Sängern den „Anker zu lichten“. Dann übernahmen die jungen Musikerinnen und Musiker des Jugendorchesters das Ruder. Mit viel Freude und musikalischem Können präsentierten die jungen Leute die „Europa-Hymne“, „Thriller“ und Melodien von „Star Wars“, um nur einige Stücke zu nennen. Die Anerkennung für die gute musikalische Leistung wurde bei dem Applaus spürbar. Das große Orchester setzte die musikalische Kreuzfahrt fort mit Stücken, die das Publikum nicht nur durch den Raum sondern auch durch die Zeit reisen ließen: „Flower Power“ versetzte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit bekannten Melodien in die Zeit der 68er, Piraten kamen musikalisch bei „Pirates of the Caribbean“ in Sicht. Während der beiden Solobeiträge zeigten Carl-Friedrich Welker und Eva Gillen ihr musikalisches Talent. Während Carl-Friedrich (Querflöte) und Peter Maurer (Klavier) ein „Concertino for Flutes and Piano“ von Cécile Chaminade in die Halle zauberten, verstand es Eva Gillen mit ihrem selbstkomponierten Stück „Impressionen“ die Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine ganz eigene Reise mitzunehmen. Der Applaus für die beiden Solobeiträge belohnte die Solisten: Die Musikerinnen und Musiker des Großen Orchesters übernahmen wieder das Ruder: mit „80er Kult“ und „Guardians of the Galaxy“ ging die riese durch Raum und Zeit weiter. Die anschließende Pause nutzten alle, sich gut mit belegten Brötchen und echten Emdener Matjes zu stärken.

Nach der Pause präsentierte das Große Orchester mit dem Stück „Waterkant“, wie es den Matrosen auf ihren langen Fahrten ergangen ist und ergeht. Dann übernahmen die Sänger des Shanty Chores MK „SSS Passat“-Nordsaar das Ruder. Stimmungsvoll mitreizend führte die fahrt „Über alle sieben Meere“, wobei die Sehnsucht nach einem Heimathafen aber auch nach dem Meer immer wieder deutlich wurde.

Ruhige Töne präsentierten die Musikerinnen und Musiker des großen Orchesters bei „Sailing“´, bevor der Shanty Chor die Zuhörerinnen und Zuhörer beim „Groch Fock-lied“, „Santiano“ und anderen bekannten Stücken auf den Wogen der Musik mitrissen. Die musikalische Kreuzfahrt gipfelte dann mit dem Stück „Schiff ahoi“ in einem „musikalischen Feuerwerk“, bei dem die Zuhörerinnen und Zuhörer schwungvoll gespielte Seemannslieder erkannten und mitsangen.

Die Sänger des Shanty Chores und die Musikerinnen und Musiker präsentierten ihr Zusammenspiel in dem Stück „Mir lewe gäre an der Saar“. Mit den ruhigen Tönen des Stückes „The Rose“ lief die MC „Concordia“ wieder in ihren Heimathafen ein und entließ die sichtlich begeisterten Mitreisenden in den Abend.

Der Musikverein „Concordia“ Theley e.V. bedankt sich bei den vielen helfenden Händen, die diese musikalische Kreuzfahrt möglich gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.